Donnerstag, 23. November 2017

Vier Kerzen


Wir sind gut in der Zeit ;-)
Bisher läuft immer noch alles entspannt.
Der erste Advent ist erst am 3. Dezember.

Fürs Esszimmer haben wir wieder keinen
klassischen Adventskranz.
Er schaut in diesem Jahr ähnlich aus
wie der aus dem Jahre 2012.
Nur anstelle der Stabkerzen sind es
dieses Mal Teelichter ;-)


Elisa hat verschiedene Holzkugeln 
und die Teelichthalter aus Holz
auf ein Lederband aufgefädelt.
Zuerst noch ohne rote Perlen ...


Wir haben das ganze dann aber doch
dem Farbschema des Esszimmers angepasst
und drei rote Perlen dazwischengefädelt.


Arrangiert auf einem Holzbrett 
gefällt mir das schon recht gut.
Wenn es dann soweit ist,
werde ich vermutlich noch 
etwas Tannengrün hinzufügen.



So sah der "Adventskranz" 2012 im Esszimmer aus:


Im Wohnzimmer steht wieder 
der Kranz vom letzten Jahr:



Ganz liebe Grüße
Melanie

Dienstag, 21. November 2017

Im Esszimmer


... ist wieder die klassische Weihnachtsfarbe
ROT eingezogen.

Passende Kissenbezüge habe ich ausreichend.


Den Drahtring hatte ich noch in meinem Bastelschrank.
Geschmückt mit einer Christbaumkerzenhalterung
(Wie heißt das eigentich richtig?),
einem kleinen Zweig und einer roten Pyramidenkerze
baumelt der Ring nun über dem Esstisch.

Im Hintergrund seht Ihr immer noch
unseren Ast mit 24 Kerzen, 
der eigentlich mal als "Adventskalender" diente,
aber mittlerweile immer dort steht.


Die kleine rot bestickte Tischdecke 
war auch unter den Spitzendeckchen,
die mir eine Freundin im Sommer geschenkt hat.

Den Schwibbogen auf dem rechten Bild
hat der Papa meiner Freundin gesägt.


Auf dem rechten Bild seht Ihr noch das Holzbrett,
das schon auf die bald eintrudelnden
Weihnachtskarten wartet ;-)

Ganz liebe Grüße
Melanie

Sonntag, 19. November 2017

Nussknacker


Mit Kreidemarker zeichnen macht 
uns ja schon lange Spaß
(siehe z.B. auch hier, hier, hier oder hier)
- besonders auch zur Winterszeit.

Als ich dann bei Pinterest 
dieses Fenster gesehen habe,
war es um mich geschehen.

Ella hat das gerne für mich übernommen.
Im Internet findet man problemlos Vorlagen,
die von innen an die Scheibe geklebt werden
und dann nur noch nachgezeichnet werden müssen.



So bekamen nun die Scheiben 
unseres Esszimmerschrankes 
zwei Nussknackergesellen aufgezeichnet.


Da wir schon dabei waren,
hat sie gleich mit der Scheibe 
neben der Eingangstür weitergemacht.


Elisa hat dann noch ein paar Sternchen ergänzt ;-)


Nun werden unsere Gäste von
diesen hübschen Nussknackern begrüßt.


So schaut das abends aus:


Ganz liebe Grüße
Melanie

Donnerstag, 16. November 2017

Schnelle Verwandlung


Scheinbar geht es nicht nur mir so ;-)
Immer wieder stoße ich gerade auf Tipps,
wie frau die Adventszeit stressfreier 
und entspannter erleben kann.

Das nehme ich mir ja jedes Jahr vor
und dann holt es mich doch wieder ein.
Dieses Jahr scheine ich es irgendwie 
schon ein wenig besser hinzubekommen.
Bis jetzt zumindest ;-)

Auch bei manchen Bloggerinnen habe ich gelesen,
dass sie sich nicht mehr dem Zwang hingeben wollen,
jedes Jahr einen noch schöneren, noch größeren,
noch trendigeren Adventskalender basteln zu müssen.

Gut, das Thema Adventskalender habe ich eh schon abgehakt,
da ich in den letzten Jahren immer wieder 
unseren Adventskalender lediglich neu befüllt habe.

Die meiste Dekoration aus den vergangenen Jahren
werde ich dieses Mal auch einfach wieder verwenden.
Wir lieben eh Traditionen und Rituale.

Apropos Deko ;-)

Den Türkranz (siehe auch hier) habe ich auch einfach 
nur schnell mit ein paar Rindensternchen beklebt.
Ich gebe ja zu, dass der Efeu nicht 
mehr ganz so frisch ausschaut,
aber ein Weilchen darf er so schon noch dort verbleiben.


So und nun basteln meine Mädels und ich
weiter an den Weihnachtskarten.
Ja , Ihr habt richtig gelesen.
So früh waren wir noch nie dran :-)
Aber sie sind ja noch lange nicht geschrieben ;-)

Welche Tipps habt Ihr für mich
für eine entspanntere Adventszeit?

Ganz tiefenentspannte Grüße OHHHM ;-)
Melanie

Sonntag, 12. November 2017

Vier Kerzen und ein Schneemann


Meine Schwester hatte vor ein paar Tagen Geburtstag.
Auch sie hat einen "Adventskranz" (4 Kerzen)
von uns bekommen.
Dafür haben wir einen lindgrünen Teller
(ihre Wohnzimmerwand ist auch lindgrün)
mit vier weißen Kerzen und zwei Bäumchen bestückt.


Die kleine Dame hat dann zuerst
eine Schneemannsvorlage gezeichnet,
nach der sie dann mit einem weißen
und einem schwarzen Porzellanmarker 
den Teller bemalt hat.


Nach der weißen Schicht muss man
zuerst ein wenig warten,
weil die schwarze Farbe auf dem 
weißen, noch nassen Untergrund verlaufen würde.


Nach vier Stunden Trocknungszeit musste der Teller
noch für 90 Minuten in den Backofen,
damit alles spülmaschinenfest wird.

So sah dann der fertige Teller
mit vier Kerzen und einem Schneemann aus:


Ganz liebe Grüße
Melanie

Samstag, 11. November 2017

Rund um Sankt Martin


So sah unsere Martinswoche aus:

Am Mittwoch feierten wir 
Sankt Martin im Kindergarten,
am Donnerstag haben die Minimaus 
und ich Martinsgänse-Kekse gebacken
und am Freitag waren wir auf dem
Martinsfest in meiner Schule.


Dazwischen haben wir Bücher von Sankt Martin
angeschaut und gelesen,
alte Laternen vom Dachboden geholt
und unsere Sterntalerdeko wieder herausgekramt.



Das Märchen vom Sterntaler
passt so prima zum Sankt Martin.
Deswegen verbinden wir das 
auch dekotechnisch miteinander ;-)


Unsere Gänse-Kekse sind 
einfache Mürbteigkekse.


Auch am Fenster darf das 
Mädchen wieder Sterne auffangen
und in goldene Taler verwandeln.
Die Vorlage findet Ihr hier.



Ein klein wenig abgewandelt habe ich die Vorlage
für unsere kleine Tischlaterne
(siehe auch hier).


Ganz liebe Grüße
Melanie

Dienstag, 7. November 2017

Sankt Martin


Morgen findet bei der Minimaus im Kindergarten
das Sankt-Martinsfest mit Laternenumzug statt.
Im letzten Jahr hat sie dafür so ein nettes Bild gemalt,
das ich Euch noch gar nicht gezeigt habe.
Mit ihren damaligen vier Jahren
hat sie so hübsch gemalt.
Jetzt mit 5 malt sie schon ganz anders 
- sehr von der großen Schwester beeinflusst :-( 
Somit bekommt Ihr nun das Bild zu sehen,
das schon ein Jahr alt ist ;-)




Die Geschichte von Sankt Martin und 
die damit verbundenen Traditionen
sind für mich persönlich immer
der Auftakt in die Adventszeit.
Um diese Zeit herum plane ich auch immer
die Krippenfeier, die ich mit den 
Kindern des Dorfes an Heilig Abend gestalte.
Gedanklich befinde ich mich also nun schon
im Weihnachtsmodus ;-)

Ganz liebe Grüße
Melanie